Eine Internetseite für alle, die sich über den "international üblichen Standard" - LANGSTROTH - informieren und am liebsten auch ihre Imkerei gleich mit Langstroth beginnen (oder sie so umstellen) möchten.
   
  Langstroth-Arbeitsgruppe(n) / Deutschland / Österreich / Schweiz
  LANGSTROTH-AGs -Imker Deutschland
 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
LANGSTROTH-ARBEITSGRUPPEN / Deutschland
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Möglicherweise würde die Imkerei in Deutschland heute erheblich weiter sein, wenn es in der "Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Langstroth-Magazin-Imker e.V." 
nicht gleich in der Zeit nach Heinz Lorenz (er war der erste 1. Vorsitzende dieses 1978 gegründeten Vereins)eine verheerende Fehlentwicklung gegeben hätte.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das ausdrückliche Ziel der "Arbeitsgemeinschaft ..." war, dem bereits damals im Ausland millionenfach verbreiteten LANGSTROTH-MAGAZIN auch in Deutschland zum Durchbruch zu verhelfen und die Imkerschaft in Deutschland auf ein einheitliches Rähmchen-Maß, nämlich den international  üblichsten Standard "LANGSTROTH" zu bringen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Sein(e) Nachfolger kam(en) jedoch immer mehr von diesem Ziel ab. Unter Karl Kieß, dem nächsten 1. Vorsitzenden der "Arbeitsgemeinschaft ... ", kam es dann zu einem fatalen "Strategie-Wechsel".
Ich kenne die genauen Umstände dieses "Sinneswandels" nicht unbedingt, jedoch habe ich während meiner realtiv kurzen aber sehr intensiven Mitgliedschaft in der "Arbeitsgemeinschaft der Magazin-Imker e.V." und vielen Gespächen mit Karl Kieß den Eindruck gewonnen, dass wohl die Vergrößerung des Vereins schließlich wichtiger wurde, als das konsequente Festhalten an dem ursprünglich vorgesehene Ziel!

Die "Arbeitsgemeinschaft der ..." gibt es weiterhin noch. Der Verein hat im November 2008 sogar sein "30-jähriges Bestehen" gefeiert.

Wenn es mir mit dieser Internetseite darauf ankommt, die "Langstroth-Arbeitsgruppen" in Deutschland zusammenzubringen, dann ist es selbstverständlich, dass diese "Keimzelle der Langstroth-Imkerei in Deutschland" unbedingt erwähnt werden muss.

Gehen Sie zum Menü:  

=> Arbeitsgemeinschaft der Magazin-Imker e. V. 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Mich aber fasziniert nach wie vor die ursprüngliche Konzeption der "Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Langstroth-Magazin-Imker e.V."  (gegründet 1978) und das Buch ihres damaligen ersten Vorsitzenden
Heinz Lorenz "Bauanleitung für das Langstroth-Magazin" 
Meiner Meinung nach ist diese damalige Vereinigung und dieses Buch der bisher einzige taugliche Versuch, die Deutsche Imkerei aus ihrer Isolation heraus und an die Weltimkerei heruanzuführen. 

Zu diesen Wurzeln möchte ich mit meiner Arbeit wieder  zurückkehren und die ursprünglichen Ziele wieder ins Auge  fassen.

Ergänzend zu den vielen positiven Entwicklungen in der Deutschen Imkerei hin zu Langstroth, könnte es möglicherweise hilfreich sein, dass sich die Deutschen Langstroth-Imker offensiver "outen" und anderen - möglichst Imkerei-Interessenten und Anfängern -  ihre Kenntnisse und Erfahrungen anbieten.
Mein Vorschlag ist, wir brauchen überall ...

Langstroth-Arbeitsgruppe(n) / Deutschland

Gehen Sie zu den entsprechendne Unter-Verzeichnissen hier:

...

Es hat keinen Sinn, noch mehr neue Imker-Vereine zu  gründen, sondern in den bestehenden (kleine Vereine sollten sich schnell zusammenschließen!) muss das "Imkern mit dem Langstroth-Magazin" offensiv propagiert werden.
... das gilt natürlich auch für die "Arbeitsgemeinschaft der Magazin-Imker e. V."

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Josef Meinhardt / Berlin - 2010.02.27

 
  Copyright: Josef Meinhardt / Berlin - 2007  
 
Hoffentlich hat es Sie gefreut, diese Webseite angeklickt zu haben. Probieren Sie es später noch einmal! Es gibt immer wieder neue Ergänzungen oder weitere Verbesserungen.