Eine Internetseite für alle, die sich über den "international üblichen Standard" - LANGSTROTH - informieren und am liebsten auch ihre Imkerei gleich mit Langstroth beginnen (oder sie so umstellen) möchten.
   
  Langstroth-Arbeitsgruppe(n) / Deutschland / Österreich / Schweiz
  Der Innendeckel mit Bienenflucht
 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Innendeckel
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Der Innendeckel besteht aus einem 30 mm breiten und 20 mm starken Holzrahmen im Außenmaß der Zargen von 515 x 425 mm, in dem als Füllung eine 3,5 - 4.0 mm starke Hartfaser- oder wasserfeste Sperrholzplatte eingelassen ist. 
Die untere Randtiefe beträgt 3 mm und ergibt mit dem oberen Bienenabstand der Zarge einen ausreichenden Zwischenraum, der das Quetschen von Bienen, insbesondere der Königin, verhindert. 
Die obere Randtiefe von 13,0 - 13,5 mm schafft eine Luftpolster, das sowohl kälte- als auch wärmeisolierend wirkt, ... " H. Lorenz, ebenda.

Maße:
Außenrand     515 mm x 425 mm
Innenrand       455 mm x 365 mm
Untere Randtiefe                  3 mm (zur Sicherung des bee-space)
Abdeckung      120 x 120 (Durchmesser 110)


s. Buch S. 62, Abb. 9 Schnitt durch die Langstroth-Magazine
s. Buch S. 69, Abb. 12.1. Der Innendeckel
s. Buch S. 70, Abb. 12.2. Innendeckel Einzelteile

s. Buch S. 41, Abb. 13 Die Bienenflucht der Firma Lega im Innendeckel
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich habe zwar einmal vor Jahren einen Innendeckel von MARTIN gekauft. Dieser muss jedoch noch restauriert, fotographiert und dann hier das Foto reingestellt werden.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Foto: Josef Meinhardt / Berlin - 2008

Innendeckel von HOFMAIER


Foto: Josef Meinhardt / Berlin - 2008

Innendeckel von HOFMAIER

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
... mit Bienenflucht 
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
"Die kreisrunde Öffnung von 114 mm in der Mitte des Innendeckels* nimmt bei der Honigentnahme die Lega-Bienenflucht auf und wird sonst mit mit einer Abdeckung versehen, ... " H. Lorenz, ebenda.
In den letzen Jahren hat die Firma ..... Lega, ..., einer der bedeutendsten Hersteller von Bienenbedarfsartikeln in der Welt, eine Bienenflucht konstruiert, die den Bienen einen schneckenförmigen Ausgang zum Brutraum freigibt, ohne dass diese wieder in den Honigraum zurückkehren können."


ein Bild
Foto: Josef Meinhardt / Berlin - 2007

Lega-Bienenflucht (Original), Hersteller "Lega-Italy"

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Meine persönliche Anmerkung:
* in der Mitte des Innendeckels - ist zwar bezogen auf die Anordnung der Bohrung für die "Bienenflucht" nicht falsch. 
- Wenn man aber auch den Lega-Futtertrog "Jumbo" (s. Buch Abb. 12) auflegen will, dann darf die Öffnung nicht mittig angebracht werden (s. Abb.13, Buch S. 41),  weil der  "Aufstieg des Futtertrogs" nicht mittig angebracht ist. 

=> Der LEGA-Futtertrog

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Mehr zu "Bienenstock-Bau" -  www.4bee.de.tl
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Josef Meinhardt / Berlin - 2007.10.08

 
  Copyright: Josef Meinhardt / Berlin - 2007  
 
Hoffentlich hat es Sie gefreut, diese Webseite angeklickt zu haben. Probieren Sie es später noch einmal! Es gibt immer wieder neue Ergänzungen oder weitere Verbesserungen.